verttec – Industrieklettern

Lösungen durch Seilzugangstechnik seit 2007

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Die folgenden Seiten sollen Sie über unser breites Leistungsspektrum informieren.

Mobilfunk

Wir klettern bereits seit 2007 im Bereich Mobilfunk und können auf eine Expertise zurückgreifen, die über die reine Seilzugangstechnik hinaus auch Mobilfunk-spezifische Fachkompetenzen einschließt.

Wartung von Mobilfunkstandorten, Kabelverlegung und Instandhaltungs- und Entstörungsaufträge, aber auch Um- oder Neubauten von kompletten Anlagen sind Teil unseres Leistungsspektrums.

Stahlbau

Schwere Lasten und unhandliche Bauteile in schwer zugänglichen Bereichen stellen besondere Herausforderungen an die montierenden Personen. Oft entstehen in diesen Situationen Gefahren durch „unkonventionelle“ Lösungsversuche. Die überlegte und vorausschauende Vorgehensweise der Seilzugangstechnik, sowie unsere Erfahrung in der Arbeit mit Kranen und Hebezeugen kommen uns auch hier zugute. Wir montieren Stahlkonstruktionen aller Art nach den gängigen Vorgaben und Normen.

Absturzsicherung

Es muss nicht immer am Seil in die Höhe gehen. Auch außerhalb der von uns angewendeten Seilzugangstechnik gibt es viele Arbeitsbereiche, in denen diverse Einrichtungen zur Vermeidung eines Absturzes zur Anwendung kommen. Insbesondere dann, wenn ein Einsatzort für Wartungen oder ähnliches regelmäßig erreichbar sein muss, ist es gängige Praxis, den Zugang zum Beispiel über ein Steigschutzsystem zu gewährleisten und das eigene Personal in der Anwendung desselben sowie der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz schulen zu lassen.

Wir beraten Sie gerne bei der Einschätzung von Absturzgefahren und montieren ortsfeste Leitern, Steigschutzsysteme und Anschlageinrichtungen aller Art.

Zudem schulen wir Ihre Angestellten in der Anwendung von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) nach DGUV-R 112-198 und 112-199.

Unser Partner im Bereich Leitermontagen und Stahlbau: vohmo exceptional assembling solutions

Fassadenreinigung

Wir reinigen Ihre Fassaden schnell und unkompliziert ohne Gerüst und mit reinem Wasser. Dank des 90°C heißen Wasser-Hochdruckstrahls kann in den meisten Fällen auf chemische Reiniger verzichtet werden. Der kosten- und zeitintensive Aufbau eines Gerüstes wird durch die Seilzugangstechnik vermieden. Gerne reinigen wir kostenfrei eine Probefläche an Ihrem Objekt und erstellen ein unverbindliches Angebot. Sprechen Sie uns an.

Höhenrettung

Seit 2019 bieten wir die Durchführung gewerblicher Höhenrettung an. Neben den Methoden der „Speziellen Rettung aus Höhen und Tiefen“ sowie beengten Räumen (confined spaces) legen wir auch größten Wert auf medizinische Aspekte und haben den Anspruch, bereits während einer Rettung auf den patientengerechten Transport zu achten.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, kooperieren wir im Bereich der gewerblichen Höhenrettung mit der Firma RheinAlpin-Industrieklettern.

Shop

Wir vertreiben hochwertige Ausrüstung für die Arbeit an und hinter der Absturzkante. Im Laufe der Jahre haben wir gute Kontakte zu den wichtigsten PSA- Hersteller*innen und -Händler*innen geknüpft.
Sicherheit ist in unserem Beruf das, worauf es in erster Linie ankommt. Mit umfangreichen Produktinformationen, vernünftiger Beratung und mit dem Vorstellen ausgewählter Artikel wollen wir Ihnen als Anwender*innen helfen, jederzeit optimal gesichert zu sein.
Da unser Tagesgeschäft immer noch das Arbeiten im Seil ist, sind wir der Überzeugung, dass unsere Einschätzungen der Einsetzbarkeit, Passform oder Bedienfreundlichkeit der Artikel für Sie brauchbare Informationen sind.
Die Zusammenstellung von PSA-Paketen, das Konfektionieren anwendungsspezifischer, optimierter Flaschenzüge oder Empfehlungen zu Grundausstattungen sollen unser Angebot vervollständigen und uns vom üblichen Onlinehändler abheben.
Der Fokus liegt trotz eines sehr umfangreichen Angebots nicht auf einer möglichst riesigen Produktpalette sondern vielmehr darauf, durchdachte, bewährte und vielversprechende Artikel zu verkaufen, die die Arbeit im Seil und in absturzgefährdeten Bereichen erleichtern und effizienter machen.
Kurz: Wir haben den PSA-Shop, den wir als Anwender*innen brauchen.
Sie können sich gerne von uns beraten lassen und Ausrüstung bei uns kaufen.
Wir vertreiben:

Team

Daniel Richter

  • Geschäftsführung
  • Projektierung, Kunden- und Baustellenbetreuung
  • IRATA Level 2
  • Höhenretter in Anlehnung an AGBF
  • Elektroniker
  • Sachkundiger für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz gemäß DGUV 312-906

Florian Schach

  • Geschäftsführung
  • Projektierung, Kunden- und Baustellenbetreuung
  • Aufsichtführender Höhenarbeiter, IRATA Level 3 seit 2018
  • Höhenretter in Anlehnung an AGBF
  • Mechatroniker
  • Aufsichtsführende Person im Bauwesen (Höhenarbeiter) nach DGUV 212-001
  • Sachkundiger für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz gemäß DGUV 312-906

Simon Greis

  • Geschäftsführung
  • Aufsichtführender Höhenarbeiter, FISAT-Level 3, seit 2013
  • Höhenretter in Anlehnung an AGBF
  • Sachkundiger für Ortsfeste Leitern und Steigschutzsysteme

Sebastian Kahlmeyer

  • Firmengründer
  • IRATA Level 2
  • Büro
  • Architekt

Sonstiges

Auch über die genannten Sparten hinaus waren und sind wir regelmäßig in verschiedenen weiteren Bereichen der Seilzugangstechnik im Einsatz. Dazu zählen unter anderem:

  • Montagen von Großplakaten und Werbedisplays
  • Glasreinigung im Innen- und Außenbereich
  • Instandhaltung und Bau von Windkraftanlagen
  • Sicherheitsreinigungen in Verbrennungskesseln
  • Aufbau von Großzelten
  • Arbeiten im Bereich „Offshore“

Was ist Industrieklettern?

Seilzugangstechnik (SZT) (auch Seilzugangs- und Positionierungstechnik (SZP) – umgangssprachlich Industrieklettern –  ist ein Zugangs- und Arbeitsverfahren für Arbeiten an hoch gelegenen, tiefen oder schwer zugänglichen Arbeitsplätzen, bei denen ein Absturz oder ein Zugang nur unter permanenter Absturzsicherung möglich ist.

Wir verwenden bei unseren Arbeiten mindestens zwei Seilstrecken, die jede für sich genommen das vielfache Gewicht eines Menschen samt Ausrüstung tragen können.

Diese Seilstrecken werden getrennt voneinander an ausreichend tragfähigen Strukturen befestigt, „angeschlagen“, und zwar mit Karabinern und Bandschlingen, die speziell für diese Anwendung produziert worden sind.

Eines der beiden Seile wird stets belastet und zur Positionierung sowie zum Auf- und Abstieg verwendet. Das andere Seil ist das Backup-System, die „Redundanz“.

Aufstieg, Abstieg und Positionierung erfolgen mit Geräten, Seilklemmen und Rollen, die für den Alpinismus oder die Höhlenforschung entwickelt und für industrielle Verwendung optimiert worden sind.

Die Nutzung eines redundanten Systems gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit:

Versagt ein Teilsystem, also wird beispielsweise eine Seilstrecke durchtrennt, steht das andere Teilsystem weiterhin mit voller Tragkraft zur Verfügung und ein Absturz wird verhindert.

Verwendet werden halbstatische Kernmantelseile. Der weiße Kern besteht aus verflochtenen Polyamidfasern und trägt die Hauptlast, der gefärbte Mantel schützt den Kern vor Beschädigungen und macht die Nutzung mit Seilklemmen und anderen Geräten möglich. Der eingewebte gelbe Kunststoffstreifen stellt eine eindeutige Identifizierung des Seils sicher.

Wir – die Anwender*innen der Seilzugangstechnik – sind in dieses doppelte System mit Hilfe eines Klettergurtes eingebaut, der sowohl die nötige Sicherheit bietet als auch den Komfort, um einige Stunden im Seil arbeiten zu können.

effizient

Bei Höhenarbeiten oder Arbeiten an schwer erreichbaren Positionen ermöglicht Seilzugangstechnik in nahezu allen Fällen einen reibungslosen und kostengünstigen Verlauf der Baustellen. Ressourcen, Umwelt und Bestand werden geschont, auch der öffentliche Betrieb bleibt weitestgehend ungestört: Auf schwere Maschinen, große Fahrzeuge und großflächige Sperrungen kann zugunsten von Flexibilität verzichtet werden.

  • Kostenersparnis: Die Arbeiten können flexibler und mit geringem Aufwand realisiert werden.
  • Zeitersparnis: Ein Seilzugangssystem kann (nach abgeschlossener Planung) innerhalb von Minuten eingerichtet und benutzt werden. Nach Ende der Arbeiten ist es genauso schnell wieder abgebaut. Auch zwischenzeitliche Unterbrechungen stellen kein Problem dar. Hier kann kein anderes Verfahren mithalten.
  • Orte, die mit den üblichen Methoden nicht erreicht werden können, werden erreichbar.
  • Der öffentliche Betrieb wird nicht durch großräumige Sperrungen, Krane oder Gerüste beeinträchtigt. Lediglich kleine Sperrflächen zur Sicherheit vor herabstürzen Teilen werden benötigt.
  • Umwelt- und Bestand-schonend: Kein Einsatz großer Maschinen nötig.
  • Wir sind ebenfalls in der Lage, Spezialist*innen verschiedener Fachgewerke sicher an ihrem Arbeitsplatz zu positionieren. Die einzige Voraussetzung dafür ist Schwindelfreiheit. Natürlich stellen wir ihnen auch gerne schwindelfreie Spezialisten zur Verfügung.
  • Ungeachtet der oben aufgeführten Vorteile ist es nicht unüblich, dass Verfahren der Seilzugangstechnik in Ergänzung zum Einsatz von Hubarbeitsbühnen („Steiger“) genutzt werden. Alle unsere Mitarbeiter sind daher auch in der Benutzung von Hubarbeitsbühnen nach IPAF geschult und erfahren.

sicher

verttec – Industrieklettern arbeitet gemäß den von den zuständigen Fachverbänden aufgestellten Normen. Durch Qualifikationen nach FISAT, IRATA und der BG BAU und die damit zusammenhängenden regelmäßigen Schulungen sind wir stets auf dem neuesten Stand der Seilzugangstechnik.

  • Langjährige Erfahrung, regelmäßige Trainings, Sicherheitsschulungen und ausgezeichnete Kommunikation im Team komplettieren den hohen Sicherheitsstandard der verttec-Industriekletterer.
  • diverse Qualifikationen durch die Berufsgenossenschaft
  • Qualifiziert nach den Standards des Fach- und Interessenverbands für Seilunterstütze Arbeitstechniken FISAT
  • Qualifiziert nach den Standards der Industrial Rope Access Trade Association IRATA
  • Regelmäßige Rettungstrainings
  • Einsatz von teamfähigen, erfahrenen Spezialisten, deren reibungslose Kommunikation ein großes Sicherheitsplus gewährleistet